Danish Crown klopft Schweinepreise auf hohem Niveau fest

Mit Blick auf die knappe Angebotslage und das durch China beflügelte Exportgeschäft hat der dänische Schlachtkonzern Danish Crown (DC) die Preise für Schlachtschweine auf ein neues Rekordniveau angehoben. Das Unternehmen legte den Einkaufspreis gestern auf umgerechnet 1,82 Euro/kg Schlachtgewicht (SG) fest; das waren 2,7 Cent/kg mehr als in der Vorwoche. Zusätzlich will das Unternehmen den neuen Preis in den kommenden vier Wochen stabil halten, was als Vorausfestlegung ungewöhnlich ist.
Der für das Segment Schwein zuständige Danish-Crown-Vorstand Søren Eriksen begründete diesen Schritt mit der starken Nachfrage in Europa und Asien. Dabei bedingten die umfangreichen Verkäufe nach China wegen der Transportzeit von rund sechs Wochen eine lange Vorlaufzeit. Wenn die Ware pünktlich zum chinesischen Neujahresfest ankommen solle, müssten die letzten Fuhren spätestens Mitte Dezember auf den Weg gebracht werden, erläuterte Eriksen. Da man nun bereits wisse, welche Preise bis Mitte Dezember zu erzielen seien, habe man die Notierung auf dem Niveau eingefroren.
Auch für den Jahreswechsel hat sich Danish Crown bereits festgelegt. Der Konzern kündigte an, dass er Mitte Dezember den Preis um rund 8 Cent auf 1,74 Euro pro Kilogramm SG zurücknehmen werde. Das Niveau soll dann bis zum Ende der ersten Januarwoche gelten. AgE


© 2019 RWG Rheinland eG
Kontakt: info@rwg-r.de - Datenschutz
Durch die Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr erfahren
OK