Kostenfreies GPS für Niedersachsens Landwirte

Niedersachsen wird ab Oktober 2019 die Satellitenpositionierungsdienste (SAPOS) der deutschen Landesvermessung für alle Nutzergruppen unentgeltlich zur Verfügung stellen. Dies wurde nach Angaben der Landesregierung heute während der Kabinettssitzung im Rahmen des Masterplans Digitalisierung beschlossen. SAPOS ist ein Satellitenreferenzdienst, der Korrekturdaten zur Verfügung stellt, mit denen in Deutschland eine genauere Positionsbestimmung möglich ist.

Zu den Profiteuren wird die Landwirtschaft gehören, die zunehmend die Möglichkeiten der Digitalisierung nutzt, beispielsweise für das das sogenannte "Smart-Farming". Niedersachsens Landwirtschaftsministerin Barbara Otte-Kinast hob hervor, dass für die Landwirte hochpräzise Positionierungsdaten in die Kategorie der zukunftsweisenden Technologieanwendungen gehörten. "Daher setze ich hierfür gerne Haushaltsmittel meines Ministeriums ein. Die Freistellung wird die Potentiale des Smart Farming schneller realisieren und die Landwirtschaft in Niedersachsen umweltfreundlicher machen", erklärte die Ministerin.

Begrüßt wurde die Entscheidung zur kostenfreien Bereitstellung der Daten vom Landvolk Niedersachsen. "Damit kommt Niedersachsen endlich unserer Forderung nach, denn auch Landwirte wollen fortschrittlich, effizient sowie umwelt- und ressourcenschonend arbeiten", betonte Landvolkpräsident Albert Schulte to Brinke. So biete das zuständige Landesamt für Geoinformation und Landesvermessung (LGLN) verschiedene Produktvarianten für Feldarbeiten an, bis hin zu hochpräzisen Echtzeit-Positionierungsprogrammen (HEPS) mit einer Genauigkeit von 2 cm bis 3 cm.

"Das hochpräzise Programm HEPS ist mit seinen Korrektursignalen im Sekundentakt für das `Precision Farming` notwendig, um zum Beispiel Dünge- oder Pflanzenschutzmittel sowie die mechanische Unkrautregulierung punktgenau und effektiv für die Pflanze anzuwenden und gleichzeitig eine minimale Bodenbearbeitung zu ermöglichen", erläuterte Schulte to Brinke. Das komme dem Klima-, Gewässer- und Naturschutz gleichermaßen zu Gute. Dies sei mit SAPOS nun auch in Niedersachsen möglich, vorausgesetzt, schnelles Internet sei auf den Flächen verfügbar. AgE


© 2019 RWG Rheinland eG
Kontakt: info@rwg-r.de - Datenschutz
Durch die Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr erfahren
OK